50 Jahre Chorleiter Karl Sieber

Karl Sieber wird am 15. Mai 1937 im Windsberger Nachbarort Nünschweiler geboren. Da sein Vater seit 1939 Soldat ist und 1944 stirbt, wächst er unter der Obhut seiner Mutter auf. Sie hatte von ihrem Vater das Geigenspiel erlernt und legt Wert darauf, dass dieses musikalische Erbe auch ihrem Sohn vermittelt wird. Seine erste Begegnung mit der Musik hat Karl Sieber deshalb bereits mit sieben Jahren als Geigenschüler des Pirmasenser Schulmusikers Dr. Robert Rhein. Später erhält er Geigenunterricht bei der Musik-lehrerin Charlotte Bahn.

„50 Jahre Chorleiter Karl Sieber“ weiterlesen

Die Konzerte – Dokumentation zielstrebiger Chorarbeit

Die Chorgemeinschaft Windsberg besitzt seit mehr als 30 Jahren eine eigene Sängerhalle. Das ermöglicht einerseits den Chören eine regelmäßige und ungestörte Probenarbeit, erfordert andererseits aber einen beträchtlichen Aufwand für die Bewirtung der Gäste, für die Reinigung und für den Gebäudeunterhalt. Dabei entsteht die Gefahr, dass diese Maßnahmen gegenüber der eigentlichen Vereinsaufgabe, nämlich der Pflege des Chorgesangs, in den Vordergrund treten. Deshalb war die Vereinsführung immer darauf bedacht, dem musikalischen Teil der Vereinsarbeit den breitesten Raum zu gewähren und alles andere als notwendiges Übel zu betrachten, das dem Chorgesang allerdings eine günstige Plattform ermöglicht.

„Die Konzerte – Dokumentation zielstrebiger Chorarbeit“ weiterlesen

Die Weinfeste – Eine legendäre Veranstaltungsreihe

Obwohl es bereits zwölf Jahre her ist, dass die Weinfest-Serie 1997 beendet wurde, vergeht keine Woche, ohne dass diese 25 Jahre dauernde Veranstaltungsreihe von einem der damaligen Besucher erwähnt wird. Es ist dabei erstaunlich, an welche Einzelheit man sich erinnert und es gibt sogar einzelne Besucher, die mit Stolz darauf hinweisen, dass sie sämtliche Weinfeste miterlebten.

Was machte den Reiz dieser „Weinfeste“ aus, die so gar nichts mit dem Wein zu tun hatten, sondern lediglich in der Zeit der Weinlese und des neuen Weines stattfanden? Vielleicht war auch die Weinprobe, die nach dem Programm im Nebenzimmer möglich war, ein Argument für die Bezeichnung „Weinfest“. Jedenfalls war dieser Begriff so sehr zu einem Markenzeichen geworden, dass man zwar über Änderungen nachdachte, aber immer wieder zu dem Schluss kam, daran festzuhalten.

„Die Weinfeste – Eine legendäre Veranstaltungsreihe“ weiterlesen

Die Sängerhalle – Ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte

Der Bau der Sängerhalle war für die Weiterentwicklung der Chorgemeinschaft Windsberg von zentraler Bedeutung. Erfüllten sich die Mitglieder doch damit den Wunsch nach einem gleichmäßig geheizten und geräumigen Proberaum, nach einem Veranstaltungssaal mit fester Bühne und den entsprechenden Nebenräumen, in denen sich Noten und alle Utensilien für die Durchführung von Veranstaltungen unterbringen ließen.

„Die Sängerhalle – Ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte“ weiterlesen

Der Ehrenbecher – Ein Dank an treue Chormitglieder

Eine Ehrung, die vom Singstundenbesuch der aktiven Mitglieder abhängt, stellt der Ehrenbecher dar. Mit ihm werden Sängerinnen und Sänger ausgezeichnet, die in einem der Windsberger Chöre 1.000 Singstunden besucht haben. Ein Chor kommt in einem Jahr auf etwa 40 Singstunden. Deshalb kann ein Chormitglied, das die Proben regelmäßig besucht, erst nach 25 Jahren diese 1.000 Singstunden erreichen. Längere Krankheiten, Schwangerschaften, Kuraufenthalte und andere Unterbrechungen verlängern diese Frist entsprechend. Diejenigen Sängerinnen und Sänger, die viele Chorproben versäumen, erhalten den Ehrenbecher noch später oder nie. Ehrlicher kann eine Auszeichnung wohl nicht vergeben werden.

„Der Ehrenbecher – Ein Dank an treue Chormitglieder“ weiterlesen

Musik am Sonntagnachmittag

Am Sonntag, den 22. September lädt die Chorgemeinschaft Windsberg zusammen mit dem städtischen Seniorenbüro wieder zu der beliebten Veranstaltungsreihe „Musik am Sonntagnachmittag“ in die Pirmasenser Festhalle ein. Wie gewohnt, bieten die Windsberger Chöre ihren Gästen im ersten Teil des Nachmittages einen bunten Strauß beliebter Melodien. Im Mittelpunkt steht dieses Mal der Gemischte Chor, der bekannte Stücke zum Thema Pfalz und Wein vortragen wird. Einen schönen Kontrast dazu bilden der Frauenchor mit seinen südamerikanischen Weisen und der Männerchor mit italienischen Bergsteigerchören. Das Programm wird vom Jungen Chor „Modern Voices“ abgerundet, der drei populäre, englischsprachige Titel vorträgt. Während der Pause verwandelt sich die Festhalle dann wieder in ein Kaffeehaus und zu den Klängen der beliebten Westrich Saloniker um Karl Sieber und Manfred Schöpf werden den den Gästen Kaffee und frisch gebackene Torten gereicht. Karten zum Preis von 10 Euro gibt es ab sofort bei der Chorgemeinschaft Windsberg (Robert Schreieck, Tel. 91100), dem Seniorenbüro (Tel. 78280) und beim Kulturamt der Stadtverwaltung (Tel. 842352).

„So klingt Heimat“ Mitsingkonzert auf dem Wochenmarkt

Im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz lädt die Chorgemeinschaft Windsberg am Samstag, den 24.09.2019, 10 Uhr, zu einem Mitsingkonzert auf den Exerzierplatz nach Pirmasens ein. Das diesjährige Kultursommer-Motto lautet „heimat/en“.

Passend dazu wird der gemischte Chor der Chorgemeinschaft während der etwa einstündigen Freiluftveranstaltung am Rande des Pirmasenser Wochenmarktes traditionelle, heimatverbundene Chorsätze vortragen.

Zwischen diesen Vorträgen sind die Gäste eingeladen, kräftig mitzusingen. Chorleiter Wolfgang Sieber hat für das gemeinsame Singen eine Auswahl der schönsten deutschen Volkslieder vorbereitet. Die Moderation liegt in den bewährten Händen von Karl Sieber.